CMD und Physiotherapie

Mit der Hand am CMD-Patienten

Physiotherapie, Manualtherapie u.a. im rund um die CMD-Behandlung

"Sei doch nicht so angespannt!", das hört man in längeren Stressphasen oft von seinen Mitmenschen. Beim CMD-Patienten induzieren mehrere Kofaktoren wie psychische Anspannungen, einseitige muskuläre Belastungen, Fehlbisslagen und andere in den meisten Fällen zunächst myogene Beschwerden. Dementsprechend bedeutsam ist für die gesamte Therapie der CMD die myogene Seite der CMD mit all ihren Verspannungen und Dysfunktionen auf die eine oder andere Weise. Kaum eine CMD-Behandlung kommt ohne die BeHANDlung mit der Hand am Patienten aus, weil ein großer Anteil der CMD-spezifischen Symptome über Schmerzen in der Muskulatur für die Patienten spürbar werden.

Viel Aufmerksamkeit benötigen auch die KISS und die KIDD-Kinder, deren motorische Entwicklung bzw. Nachentwicklung und begleitende Behandlung ebenfalls in den Händen spezialisierter Behandler liegt. In diesesm Bereich soll Raum sein für Beiträge und Artikel aus diesem Gebiet, soll Wissenswertes von und für Physiotherapeuten aber auch anderer Co-Therapeuten zusammengetragen werden.

www.cmd-therapie dankt für Vorschläge und Beiträge